Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuelles 

Artikel vom 16.04.2018

Mädchenfußball D-Juniorinnen

Erstes Spiel der Kreisstaffel

Am Freitag den 13. ging es zum ersten Spiel der Kreisstaffel 1 nach Fichtenau zur SGM TSV Unterdeufstetten/Fichtenau. Den starken Gegner kannte man schon aus der Vorrunde. Die Vorzeichen waren aber nicht gut, die komplette Abwehr fehlte. Die verletzte Lilli Kühnle musste genauso wie Jule Vetter an diesem Tag ersetzt werden. Es war also keine leichte Aufgabe für unsere Mädels. Aber auch der Gegner hatte Personalprobleme. Dies kam uns an diesem Tag mit Sicherheit entgegen.

Das Spiel entwickelte sich von Anfang an umkämpft und den besseren Start hatten die Michelfelderinnen. Ein harmloser Schuss von Laura Wacker konnte die Torhüterin von Fichtenau nicht halten und man ging mit 1:0 in Führung. Laura Wacker erhöhte zum 2:0. Das Ergebnis konnte wenig später von Eva Goldschmidt zum 3:0 in die Höhe geschraubt werden. Kurz vor Schluss mussten wir aber den Anschlusstreffer durch einen Freistoß hinnehmen.

Trainer Horlacher warnte seine Spielerinnen zur Halbzeit über den enormen Kampfeswillen der Fichtenauer Spielerinnen. Und so kam es in der zweiten Halbzeit auch zu einem Spiel, das nichts für schwache Nerven war. Die Heimmannschaft verkürzte zum 2:3. Sie waren jetzt dran am Ausgleichstreffer. Man merkte einigen unserer Spielerinnen an, dass der Saft ausgeht. Doch aus einer Ecke und dem Gewühl heraus folgte der vierte Treffer für unser Team. Jedoch konnte Fichtenau nochmals verkürzen. Sie setzten alles auf den Ausgleich. Mit einem Konter machte unser Winterneuzugang Lea Messer zum 5:3 alles klar für die Michelfelder D-Mädels.

Herausragend war an diesem Tag der Schiedsrichter der aktiven Mannschaft von Matzenbach, der eingesprungen war und die Partie sehr gut geleitet hat. Überragend war unsere Spielführerin Krenare Ramabaja, die sich voll und ganz für die Mannschaft eingesetzt hat.

Es wird keine leichte Aufgabe werden, sich in dieser Klasse zu etablieren, doch wenn die Mädels dran bleiben und als Team agieren, können sie dieses Jahr einiges erreichen. 

Nächstes Spiel ist am 20.04.2018 um 18 Uhr in Michelfeld gegen Satteldorf.

Wir würden uns über sehr viel Unterstützung sehr freuen.