Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuell 

Artikel vom 14.03.2017

Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung des TSV

Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung 2017

Bei der JHV blickte Vorstand und Abteilungsleitungen auf ein erneut sehr erfolgreiches Jahr zurück. Sowohl im sportlichen als auch im finanziellen Bereich gab es 2016 viel Positives zu berichten. Besonders gewürdigt wurde zu Beginn des Abends die Württembergische Vizemeisterschaft in der Halle der C-Juniorinnen, die von Vorstandssprecher Michael Bauer mit einem Essen und Kinogutscheinen belohnt wurden. Vorstand Ralf Kircher berichtete anschließend über das hohe ehrenamtliche Engagement im Verein der weiter gegen den Trend immer noch einen Mitgliederzuwachs verzeichnen darf. Derzeit hat der TSV 1.241 Mitglieder und gehört damit nicht nur zu den erfolgreichsten sondern auch zu den größten Vereinen im Sportkreis Schwäbisch Hall. Finanzvorstand Michael Weiß konnte  - auch dank der wachsendem Mitgliederzahl, von einer stabilen Kassenlage berichten, was von Kassenprüfer Manfred Trumpp genauso bestätigt wurde wie die ordnungsgemäß geführten Kassen der Abteilungen.

Neben einer gut geführten Kasse durfte Natalie Schmiedt aus der Frauenfußballabteilung von „Nimm 2“ berichten. Gemeint war die Meisterschaft in der Regionenliga und die erfolgreiche Verteidigung des Bezirkspokals – also dem Hohenloher Double im Frauenfußball. Nach dem Aufstieg in die Landesliga gilt es für die 1. Mannschaft dieses Jahr ebenso die Klasse zu halten wie für die 2 Mannschaft in der Bezirksklasse.

Fußballjugendabteilungsleiter Roland Rieger konnte nach dem Rekordjahr 2015 erneut ausschließlich Positives berichten. So durften sich sowohl die A-, wie auch die B- Jugend über die Bezirksmeisterschaft freuen. Beide sind nur knapp in der Relegation zu Verbandsliga gescheitert. Wie die C- und D-Jugend gilt es nun weiterhin sich in der Bezirksklasse zu behaupten. Auch die Kleineren unter der Fußballern sind weiter sehr erfolgreich im Spielbetrieb tätig. Derzeit kümmern sich mehr als 30 Betreuer und Trainer um die 220 Kinder und Jugendlichen in 13 Mannschaften bei den Juniorinnen und Junioren.

Der Klassenerhalt in der Bezirksliga galt als Hauptziel der 1. Mannschaft der Herren. Abteilungsleiter Peter Gebert berichtete, dass nachdem Günther Wandel das Traineramt von Aufstiegstrainer Marius Constantinescu übernommen hatte, die Bezirksklasse nach einem gewonnen Relegationsspiel schließlich gehalten werden konnte. Die 2. Mannschaft schloss die erste Kreisliga B Runde mit einem Mittelfeldplatz ab und versucht nach den Trainerweggang von Michael Butreij durch die Interimstrainer Michael Bauer und Pieer Stünkel sowie dem jetzt neuen Trainer Armin Hanselmann weiter von den unteren Tabellenplätzen wegzukommen. Die Senioren Ü32 spielen in der neuen Saison nach dem Abstieg aus der Bezirksmeisterschaft immerhin noch in der Bezirksliga. Highlight für die „AH“ wird im Juli ein Benefizspiel gegen die Allstars des Karlsruher Sportclubs KSC mit einigen bekannten ehemaligen Bundesligaspielern sein.

Nicht weniger erfolgreich stellt Andreas Schmidt die Lage in der Tennisabteilung dar, der das Amt des Abteilungsleiters von Helmut Börger nach dessen jahrelanger hervorragender Arbeit übernehmen wird. Aushängeschild der Tennisabteilung sind vor allem die Damen 50, die sich nach dem Aufstieg in die Verbandsliga dort mehr als achtbar geschlagen haben und mit dem Abstieg aus dieser hohen Klasse nichts zu tun hatten. Freuen durften sich auch die Herren 50, die in die Bezirksliga aufgestiegen sind.

 

   Aus der Turnabteilung berichtete Heidi Lehnhardt-Rook von einem regen Sportbetrieb. Vor allem die Tanzgruppen und die Kinderturngruppen erfreuen sich großer Beliebtheit, so dass teilweise Wartelisten angefertigt werden mussten. Dank zahlreicher engagierter Mütter und Mitglieder sowie durch die n der Gemeinde angebotene Übungsleiterassistenten-Ausbildung kann ein fast reibungsloser Sportbetrieb angeboten werden. Beispielhaft wurde auch von der Kooperation mit der Grundschule und den Kindergärten berichtet. Bei den Erwachsenengruppen im Frauen und Männerturnen ist das sportliche Angebot ebenso sehr groß und erfreut sich großer Beliebtheit.

Aus der Skiabteilung berichtete Dagmar Rößler von den ersten Erfolgen der neuen Abteilung. So wurde der TSV als offizielle Skischule des Deutschen Skiverbands anerkannt. Neben den 5 lizenzierten Skilehrern, machen derzeit weitere 6 Frauen und Männer die Ausbildung dazu. In diesem Winter fand eine Familienferienfreizeit nach Kaprun sowie ein- und zweitägige Ausfahrten nach Österreich und ins Allgäu statt. Die Skilehrer und –anwärter konnten dabei auch zum erste Mal die neuen Skianzüge in den Vereinsfarben gelb-schwarz präsentieren. Große Zuspruch hatte auch der 2. Michelfelder Skibasar und die Skigymnastikkurse in der Steinäckerhalle.

Nach dem Grußwort von Bürgermeister Wolfgang Binnig stimmte die Versammlung seinem Vorschlag zur Entlastung aller Amtsträger einstimmig zu und wählte den alten und neuen Vorstand ebenfalls einstimmig wieder. Diesem gehören die drei Vorstände Michael Bauer (Sprecher), Ralf Kircher, Werner Nierichlo sowie Finanzvorstand Michael Weiß und Schriftführer Robert Schoch an.

Bei den Wahlen der Abteilungsleiter konnten folgenden Personen von der Versammlung bestätigt werden: Heidi Lehnhard-Rook, Carolin Hartmann, Ulrike Itzinger (Kasse) für die Turnabteilung; Herbert Huber, Albrecht Hilsenbeck, Michael Köhler für die Fußballjugend; Heike Amann, Bianca Lenz, Jutta Nierichlo (Kasse) für die Frauenfußballabteilung, Andreas Schmidt, Nina Wengertsmann-Lang (Sportwart), Hermine Lang (Kasse) für die Tennisabteilung; Gerhard Forster, Jochen Weller, Dagmar Rößler (Kasse) für die Skiabteilung sowie Frank Taubald für die Volleyballabteilung. (Noch) keinen neuen Abteilungsleiter konnte die Fußballabteilung präsentieren, so dass bis zum Saisonende die bisherigen Leiter Peter Gebert und Ralf Krizsak das Amt kommissarisch weiterführen.

Als Beisitzer im Hauptausschuss wurden Martina Engel (Mitgliederverwaltung) und Gerald Jänicke (Homepage) wiedergewählt. Für den aus eigenem Wusch ausscheidenden Uli Klein und für den neuen Jugendabteilungsleiter Herbert Huber wurde Michael Köhler neu in den Ausschuss gewählt.

Mit einem große Dankeschön für hervorragende langjährige Mitarbeit verabschiedete Michael Bauer neben den ausscheidenden Beisitzern die langjährigen Abteilungsleiter Helmut Börger (10 Jahre Tennisabteilungsleiter) und Roland Rieger (27,5 Jahre Jugendabteilungsleitung).

Vom TTC Gnadental und dem Sportkreis überbrachte Klaus Schmelzle schließlich die besten Wünsche und lobte das Engagement des TSV und die Zusammenarbeit mit den vielen Vereinen der Gemeinde.

Nach einer kurzen Präsentation der neuen Homepage durch Gerald Jänicke (www.tsvmichelfeld) schloss Michael Bauer die harmonische und kurzweilige Jahreshauptversammlung gegen 22 Uhr.

 Mehr Bilder von der Hauptversammlung auf Flickr