Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Alle Neuigkeiten 

Artikel vom 07.10.2019

Mädchenfußball B-Juniorinnen: TSV Michelfeld - Spfr. DJK Bühlerzell 3:3

Unentschieden im Heimspiel

Im zweiten Heimspiel der Quali-Staffel empfingen die B-Juniorinnen des TSV Michelfeld die Gäste der Spfr. DJK Bühlerzell an der Roten Steige. Da es den ganzen Tag geregnet hatte, war der Rasen tief, matschig und rutschig, was sich während dem Spiel durch weiteren Regen noch verschlechterte.

Das Spiel begann nach nicht mal einer Minute mit dem ersten Angriff und einem 11 Meter für die Gäste, welchen Sie verwandelten (1. Minute). Michelfeld fand zunächst nicht ins Spiel, die Spielerinnen taten sich mit der robusten Spielweiße der Stürmerinnen schwer und konnten meist nur im letzten Moment noch klären. Der TSV versuchte das Spiel mit Spielverlagerungen und Bällen durch die Schnittstellen breit zu machen, welche durch die Witterungsbedingungen zu schnell waren, um sie zu erlaufen. Nach einer solchen Spielverlagerung auf die starke Emely Erlenbusch konnte sie nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Lucy Bronner schoss den fälligen Strafstoß über die Mauer ins Tor zum 1:1 Ausgleich (10. Minute). Und obwohl man langsam besser ins Spiel kam, gingen die Bühlerzellerinnen kurz darauf wieder in Führung (14. Minute). Diesen erneuten Rückstand legte bei den TSV Spielerinnen einen Schalter um und sie spielten wie ausgewechselt. Nun folgte eine Torchance nach der anderen. In der 31. Minute war es dann endlich wieder so weit. Den Schuss von Lucy Bronner konnte die Torhüterin nicht festhalten und im Zweikampf mit der Torhüterin kam Lucy früher an den Ball und tanzte die Büherzellerin aus und schob den Ball dann ins leere Tor zum erneuten Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit hatten die TSV Mädels wieder erhebliche Probleme mit ihrem Spiel und luden die Gäste quasi zum Torschuss ein. Glücklicherweise wurde der Ball entweder gehalten oder das Alu wurde getroffen. Diesmal stabilisierten sie sich schneller wieder und drückten auf den Führungstreffer. Diesen erzielte Krenare Ramabaja indem sie einen Eckball sehenswert direkt ins Tor zum viel umjubelten 3:2 schoss. In den folgenden Minuten hätte man noch erhöhen können, traf aber nur Alu oder das Außennetz. Kurz vor Schluss fiel dann zum dritten Mal der Ausgleichstreffer. Ein weiter Abschlag von Bühlerzell und die fehlende Kommunikation der Michelfelder Abwehr luden die Stürmerin zum 3:3 ein (68. Minute). Dies war zugleich auch der Endstand.

Wenn man die vielen Chancen in der zweiten Halbzeit nutzt, müssen die TSV Mädels hier als Sieger vom Platz gehen, so bleibt es beim Unentschieden. Die Spielerinnen müssen das Spiel schnell abhaken und sich auf das nächste und zugleich letzte Spiel bei der TSG Schwäbisch Hall konzentrieren. Die Leichtsinnsfehler müssen abgestellt werden und an der Torausbeute gefeilt werden, wenn man dort Punkten will.

Hinten v.l.: Trainerin Bianca Rüger, Simge Balan, Sarah Bronner, Lucy Bronner, Mara Kellner, Krenare Ramabaja, Trainerin Cindy Löchner

Vorne v.l.: Emely Erlenbusch, Eva Goldschmidtm Binita Schweizer, Hannah Löchner, Thalia Drouga